Amanda Powell Pro Model Riviera

URSA MAJOR Riviera

179,00
URSA MAJOR Riviera
7.9

Verarbeitung

10/10

    Preis

    7/10

      Allgemeine Performance

      8/10

        Herstellungsland

        8/10

          Innovation Shape

          7/10

            Vorteile

            • angenehmer Rocker
            • kein Brett von der Stange

            Nachteile

            • sinnfreier Nosekick
            • nur eine Wheelbase

            Rayne Fortune V3, zu der Qualität von Rayne muss man hoffentlich nichts mehr sagen, die Jungs aus Kanada wissen wie man funktionale Bretter die den Ansprüchen von Freeridern und Downhillern weltweit gerecht werden baut. Einen Unmenge an Brettern haben diverse Entwicklungsstufen durchlaufen, so auch das legendäre Fortune, aktuell in der Version 3 (V3) plus der MisFortune Varianten (für kleinere Füße beziehungsweise die ambitionierte Bergabprinzessin). Wer seine Hände mal über das Brett gleiten lassen hat bemerkt sofort das dort ein Brett gebaut wurde was auf die Ansprüche einer genauen Zielgruppe gelegt wurde, nämlich Freeride und Downhill orientierte Fahrer die ein spezielles Concave wollen. Das Brett ist so wie die meisten Bretter im Freeride und Downhill Bereich etwas für Leute sich schon eine gewisse Routine und Vorlieben in dieser Spielart des Rollsports erarbeitet haben. Wer das Concave mag kann das Brett durch das kleine KIcktail auch wunderbar zum commuten und Ausflüge in den Pool benutzen, aber das Einsatzgebiet in dem es sich wirklich wohl fühlt ist schnell und hungrig auf Thane.

             

             

            Länge:

            91.5 cm

            Breite:

            24 cm

            Achsabstand:

            63-69cm

            Deckmaterial:

            Bambus+Glasfaser

            Konkav:

            3D

            Flex:

            stiff

            Gewicht:

            2000 gr.

            Rollen:

            ka.

            Kugellager:

            ka.

            Trucks:

            ka.