Demo Rasta Fade Dusters

Dusters Endless Summer Bird

179,00
Dusters Endless Summer Bird
7.2

Verarbeitung

8/10

    Preis

    8/10

      Allgemeine Performance

      7/10

        Rollen/Achsen

        5/10

          Innovation Shape (grip)

          8/10

            Vorteile

            • Moosgummi Griptape
            • wendig
            • Sammlerstück

            Nachteile

            Mal ehrlich: Pintail? Das ist ja so 2012… Aber nichtsdestrotz. Das klassische California Surfing Feeling gehört zum Longboard wie extra scharf beim Kebabimbiß um die Ecke. Und so sollte in keiner Longboardsammlung das oldschool Pintail fehlen. Davon gibt es geschätzte 10.000 Stück zur Auswahl. Klar, denn Pintails sind recht einfach herzustellen. Die deutsche Vertretung von Dusters hat uns deren Interpretation eines solchen Boards geschickt.

            Ein 95,5cm langes Brett, was auf den ersten kurzsichtigen Blick eher 0/815 wirkt- Beim genaueren Hinsehen offenbart sich ein Moosgummigriptape, das perfekt für das Cruisen im Sommer erscheint. Weich schmiegt es sich unter den Füßen und erinnert beim Draufstehen an heiße Sommertage der Kindheit, an denen man auf frisch geteerte Straße stand. Weich… halt.

            Im krassen Gegensatz dazu fällt das wenig Flex auf, das der Cruiser zu bieten hat. Obwohl in der Herstellerbeschreibung nur fünf Lagen Ahorn angegeben sind, was ja eher ein weiches Brett vermuten läßt, würde ich die Anzahl eher auf sieben Lagen setzen. Abgesehen davon ist Flex auch nicht unbedingt nötig, würde man diesen als reinen “Stoßdämpfer” nutzen. Wir haben ja das Moosgummi…

            Die 24cm Breite bieten ausreichend Platz, auch für die Jungs mit großen Füßen. Im hinteren Bereich verjüngt sich das Deck, doch nicht zu extem, wie es bei einigen anderen Herstellern der Fall ist. Was auffällt, ist das eher stärkere Konkave für ein Board dieser Fläche. Das Kicktail tut genau das, was es soll. Funktioniert!

            Die Achen, ach ja meine Lieblings-Slant Achsen, die mich schon seit Jahren verfolgen. Und seit Jahren werde ich nicht müde, den kurzen KingPin und die eher trägen Eigenschaften zu bemängeln. Man ist leider auf die Stockbushings angewiesen. Im Fall des Demo Rasta sind es nicht die sonst auf den Duster Longboards montierten RKP Achsen sondern TKPs in 6″. Sind recht wendig, verfügen aber natürlich nicht über den Rebound einer Kaliber oder Paris RKP Achse.

            Auf der anderen Seite sind sie nicht die schlechteste Wahl für das Deck. Wenn ich persönlich auch die liebe gute alte Paris Achse den Slant vorziehen würde. Bei den Rollen hätte ich mir größere und weichere Rollen gewünscht. Die kleinen harten 63mm Rollen laufen, für einen Cruiser sind sie meiner Meinung nach jedoch zu klein. Aber trotz der Minuspunkte bei Achsen und Rollen: das Konzept ist stimmig und funktioniert-

            Fazit: Deck, Griptape, Konkave – Top / Achsen und Rollen solala.

             

             

             

             

             

            Länge:

             95,5cm

            Breite:

            24 cm

            Achsabstand:

            73 cm

            Deckmaterial:

            7 Lagen Canadian Maple

            Konkav:

            medium

            Flex:

            Steif

            Gewicht:

            Rollen:

            65 mm 83 A

            Kugellager:

            ABEC-7

            Trucks:

            Slant TKP 6″ trucks